Brockhaus – 100 Jahre Nobelpreise

nobelpreiseDer Nobelpreis ist eine hochangesehene, internationale, auf die testamentarische Verfügung Alfred Nobels zurückgehende Auszeichnung, die jährlich durch die Nobelstiftung mit dem Jahreszins ihres Vermögens finanziert wird, und zwar für Leistungen auf den Gebieten Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin und Literatur sowie für die Verdienste um die Erhaltung des Friedens; so beschreibt Meyers Taschenlexikon den Sachverhalt des Preises kühl und nüchtern.

Der Würdigung des Jubiläums hat sich nun der Verlag Brockhaus gewidmet, indem er Ende 2001, also pünktlich zum runden Geburtstag des weltweit anerkannten Preises, seine Einzeltitelreihe um einen zusätzlichen Band erweiterte: nämlich des der „Nobelpreise“.
Das gebundene Werk ist vierfarbig gedruckt und umfasst 1056 Seiten, angereichert mit 1500 Fotos und 150 Illustrationen. Soweit die nüchternen Fakten.

Es handelt sich also um alles andere als ein Taschenbuch, sondern durchaus um ein Schwergewicht der Literatur, welches aber in jeglicher Art ein schlagendes Argument bei seinem Diskussionspartner bietet. Es ist chronologisch aufgebaut, wobei die Preise je nach Jahr, in der oben genannten Reihenfolge doppelseitig abgehandelt werden. Die dazugehörigen Texte stellen den oder die Preisträger(in) in Kurzbiographie und Porträt vor, als auch dessen bahnbrechende Leistung, die in der Verleihung des Nobelpreises gipfelte. Die Texte sind klar gegliedert, durchweg bebildert und grammatikalisch leicht verständlich, so dass man sich auch als ungeübter Leser schnell zurechtfindet. Sollte man jedoch einmal das Jahr der Verleihung des gesuchten Nobelpreises nicht im Kopf, sondern eher nur das eben genannte Körperteil der geehrten Person vor Augen haben, schafft ein Personenregister am Ende des Buches Abhilfe. Dem Hauptteil voran ist eine Biographie Alfred Nobels und ein Bericht über Würde und Bürde der höchsten Ehre, basierend auf den Erfahrungen des Physik – Nobelpreisträgers Klaus von Klitzing, vorangestellt. Weiterhin wird jedes Jahrzehnt mit einer Extra – Doppelseite bedacht, auf der epochale Ereignisse dieser Zeitspanne in einem Bild bzw. Foto dargestellt werden.

Dieser Band (17,5 x 24,5 cm) geht  für 49,95 € über die Ladentheke, womit er nicht billig ist. Der Preis wird allerdings durch die Fülle an Informationen wieder relativiert und ist dadurch als angemessen einzustufen. Alles in allem ist dieses Werk ein Ergänzungsband der in einer gut sortierten Hobby-Bibliothek nicht fehlen sollte.

Kommentare sind geschlossen.